Download e-book for kindle: Zensur, Sanktion und Disziplin - Die staatliche by Doreen Herok

By Doreen Herok

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, be aware: 1,3, Freie Universität Berlin (Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar Kommunikationspolitik, "Medien à los angeles DDR", Sprache: Deutsch, summary: „Das Radio, das Fernsehen und die Printmedien waren in der DDR Herrschaftsinstrumente der SED und mussten ihre politische Arbeit unterstützen. Artikel 27 der Verfassung der DDR garantierte zwar jedem Bürger das Recht, seine Meinung frei zu äußern sowie die Freiheit der Presse, des Rundfunks und des Fernsehens. Das Strafgesetzbuch hingegen stellte 'staatsfeindliche Hetze' und den 'Missbrauch der Medien für die bürgerliche Ideologie' unter Strafe.“
So formuliert das Institut für Geschichtliche Landeskunde die Ambivalenz der Medien in der DDR. Nur seasoned forma geschützt durch eine vermeintliche Pressefreiheit, unterlag das gesamte Mediensystem und insbesondere das Fernsehen als wichtigstes Propagandainstrument einer nahezu allumfassenden Steuerung und Kontrolle durch die SED.
Als totalitaristischer Staat nutzte die DDR die Medien, um ihre ideologischen Botschaften zu verbreiten – Fernsehen warfare „Staatsfernsehen“. Die DDR-Geschichte ist geprägt vom Reglementieren aller Lebensbereiche durch den Staat – das heißt letztlich die Partei. Demzufolge unterlagen auch die Medien, und dabei insbesondere das Fernsehen als Massenmedium mit hoher Publikumswirksamkeit, einem allumfassenden Vorschriftenkatalog. was once das Fernsehen zeigen und sagen durfte, struggle strengstens geregelt. Diese Fakten dürfen jedoch heute als weitgehend bekannt vorausgesetzt werden. Die vorgelegte Arbeit will das Wesen dieser Reglementierung anschaulich und obvious machen. Dazu werden zunächst die Organisationsstrukturen erläutert, die die Voraussetzungen für die staatliche Einflussnahme auf das Fernsehen schufen. Vor allem soll aber aufgezeigt werden, welcher Methoden sich jene, die „das Sagen“ hatten, bedienten, um ein Medium im Sinne der Partei zu gestalten. Welche konkreten Maßnahmen wurden umgesetzt, um die Fernsehschaffenden zu disziplinieren, wie reagierten diese darauf, und wie wurde ein SED-konformes Programm erwirkt? Am Ende der Arbeit wird der Versuch einer Antwort auf die Forschungsfrage stehen: Inwieweit wurde das Fernsehen der DDR tatsächlich und alltäglich staatlich reglementiert? Dabei wird der forschungsleitenden Hypothese gefolgt, dass sich die staatliche Reglementierung über sämtliche Bereiche des Fernsehens erstreckte. Diese Komplexität der staatlichen Reglementierung obvious zu machen ist Sinn, Zweck und Anspruch der hier vorgelegten Untersuchung.

Show description

Download e-book for kindle: Die Entwicklungsgeschichte verschiedener Computernetzwerke by Philipp Helle

By Philipp Helle

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, notice: 1,5, Universität Hamburg (Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Grundlagen des web, Sprache: Deutsch, summary: Nach einer weit verbreiteten Legende bestand das ursprüngliche Ziel der Entwicklung der Vorläufer des heutigen Internets vor dem Hintergrund des Kalten Krieges in der Schaffung eines verteilten Kommunikationssystems, um im Falle eines Atomkrieges eine störungsfreie Kommunikation zu ermöglichen. In Wirklichkeit wurden aber vorwiegend zivile Projekte gefördert, auch wenn die ersten Knoten von der complicated learn initiatives business enterprise (ARPA) finanziert wurden.

Aus heutiger Sicht weitgehend unbeachtet bleibt, dass das ARPANET, der direkte Vorläufer des heutigen Internets, nicht das einzige Vernetzungsprojekt battle. Zahlreiche weitere Netzwerke (ALOHANET, in Hawaii, Cyclades in Frankreich, EIN in Europa, NPL in Großbritannien, CERNET am CERN in der Schweiz) wurden, zeitgleich oder zumindest zeitnah, vom ARPANET inspiriert oder unabhängig davon, weltweit in Betrieb genommen. Auch setzte sich das ARPANET beziehungsweise die ihm zu Grunde liegende Technik nicht einfach als beste Lösung durch, sondern es fand ein Austausch von Ideen und Techniken statt, die zur heutigen shape des Internets führten. Das Ziel dieser Arbeit ist es, diesen Entwicklungsprozess näher zu beschreiben.

Show description

Johannes Rieble's Vom optischen zum elektromagnetischen Telegrafen: Die PDF

By Johannes Rieble

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Mediengeschichte, observe: 2,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sprache: Deutsch, summary: Die Entstehung eines globalen Netzwerkes, das nicht zuletzt in der Entwicklung des Internets mündete, datiert weit vor den Aufbau internationaler Serverzentren seit dem ausklingenden 20. Jahrhundert. Verglichen mit den immer kürzeren Abständen medientechnischer Entwicklungen in den vergangenen a hundred Jahren, welche durch die Erfindungen von Radio, Fernsehen und web geprägt wurden, bewegte sich die Entwicklung der Telegrafie über einen relativ langen Zeitraum. So unbedeutend Telegrafie heute scheinen magazine, so bedeutend und irreversibel veränderte sie die globale Kommunikation.

Nachrichtenübermittlung struggle bis zum Aufkommen der Telegrafie entweder an ein physisches Medium oder die mündliche Überbringung gebunden. Durch die entmaterialisierte Überwindung von Raum konnte eine nie dagewesene Übermittlungsgeschwindigkeit erreicht werden. Bis ein kontinentübergreifendes Netzwerk an telegrafischen Verbindungen existierte, waren viele kleinere und größere Erfindungen vonnöten, die aufeinander aufbauten.

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den Anfängen der Telekommunikation um 1790, beginnend mit der Erfindung des Flügeltelegrafen durch Claude Chappe (1763-1805). Sie zeichnet ferner die Weiterentwicklung innerhalb eines halben Jahrhunderts bis hin zum Siegeszug des elektromagnetischen Telegrafen nach, dessen weltumspannendes Netzwerk als eine paintings Ur-Internet bezeichnet werden kann.
Die Nachzeichnung der mediengeschichtlichen Entwicklung beschränkt sich einerseits auf wegweisende Etappen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. Andererseits soll, um dem mediengeschichtlichen Charakter der Arbeit gerecht zu werden, versucht werden, die historischen Abläufe nachvollziehbar zu skizzieren.

Der Arbeit liegt die Annahme zugrunde, dass Telegrafie die Entwicklung einer modernen globalisierten Welt in entscheidender Weise vorangetrieben hat. Dem medienhistorischen Teil folgt eine Untersuchung des Telegrafen als Werkzeug telekommunikationstechnischer Globalisierung. Mit einer examine der frühen Hauptanwendungsbereiche der Telegrafie in Politik, Militär, Medien, Wirtschaft und Gesellschaft wird der weltumspannende Einfluss der neuen Kommunikationsmethode untersucht. Dies geschieht beispielhaft anhand repräsentativer Anwendungsfindungen früher Telegrafie in genannten Bereichen.

Show description

Download e-book for iPad: Beatus-Apokalypsen: Meisterwerke des Himmlischen Jerusalem, by Claus Bernet

By Claus Bernet

Die Beatushandschriften sind ein eigener Kosmos in der Welt der Apokalypsen. Beatus-Apokalypsen, auch Beatus-Handschriften genannt, sind illuminierte Manuskripte eines Beatus von Liébana zugeschriebenen Apokalypse-Kommentars, der Ende des eight. Jahrhunderts im Königreich Asturien entstand, als guy dort und anderswo das Ende der Welt erwartete. Die meisten der 26 bekannten Beatus-Handschriften wurden zwischen dem letzten Viertel des eight. und dem 12. Jahrhundert in Nordspanien angefertigt.
Darunter befinden sich so bekannte Handschriften wie der Morgan-Beatus (um 950), der Valladolid-Beatus (970), der Codex Gerundensis (um 975), der Urgell-Beatus (um 975), der Facundus-Beatus (1047), die Apokalypse von Saint-Sever, der Manchester-Beatus (um 1080, auch Rylands-Beatus genannt), der Silos-Beatus (1091-1109), der Turin-Beatus (um 1100), der Lorvão-Beatus (1189), der Navarra-Beatus (um 1190), der Las Huelgas-Beatus (1220) und der Arroyo-Beatus (um 1230). Alle diese Handschriften präsentieren das Neue Jerusalem und werden in diesem Band ausführlich vorgestellt.
In den isoliert gelegenen Königreichen Nordspaniens haben sich Kunstformen entwickelt, die sich von den übrigen europäischen Kunststilen deutlich unterscheiden lassen. Teilweise gehen sie bis auf die Antike zurück, gemischt mit Einflüssen aus dem benachbarten Frankenreich und aus dem arabisch-islamischen Raum, vermittelt durch mozarabische Flüchtlinge. Bei der Abbildung zum Himmlischen Jerusalem ist dies vor allem der arabische Rundbogen der zwölf Tore. Auch der weitestgehende Verzicht auf Personendarstellungen und die „Begrünung“ des Zentrums mit typisch arabischen Blumenornamenten gehen auf islamische Vorlagen zurück.

Show description

Authentizität im dokumentarischen Film und Fernsehen: Die - download pdf or read online

By Franziska Ritter

Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, be aware: 1,1, Hochschule Hannover, eighty Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Diese Diplomarbeit untersucht die komplexen Authentisierungsmechanismen, die im dokumentarischen movie und Fernsehen auf den Zuschauer wirken. Dabei liegt das Augenmerk auf den filmischen Strategien, mit denen die Medienschaffenden den Eindruck von Glaubwürdigkeit evozieren. Filme mit historischem Bezug bilden den Untersuchungsgegenstand.

Die examine erfolgt anhand eines singulären historischen Ereignisses: der Geiselnahme der israelischen Sportler bei den Olympischen Spielen von 1972 in München. Mittels Systematischer Filmanalyse werden drei Produktionen, die dieses Geschehen thematisieren, auf ihre filmischen Gestaltungsmittel hin untersucht. Zu der Auswahl gehören der Dokumentarfilm „Ein Tag im September“ von Kevin Macdonald, die Dokumentation „Der Olympia-Mord“ von Sebastian Dehnhardt, Uli Weidenbach und Manfred Oldenburg sowie der Spielfilm „München“ von Steven Spielberg. Um die Glaubwürdigkeit der ausgewählten Filme umfassend beurteilen zu können, werden zudem der jeweilige Produktions- und Rezeptionshintergrund beleuchtet.

Im Ergebnis enthält diese Arbeit einen umfangreichen Katalog authentisierender Gestaltungsmittel, die das Vertrauen des Publikums in einen movie steigern können. Wie sich zeigt, stellt der Code des Authentischen kein einheitliches approach dar, sondern folgt teilweise gegenläufigen Strategien. Darüber hinaus belegt die vergleichende Filmanalyse, wie sich der Spielfilm dieser Authentizitätsmechanismen des Dokumentarischen bedient.

Show description

Download e-book for iPad: Intermedialität und Urbanität im Medienwandel. Die urbane by Amely Braunger

By Amely Braunger

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - movie und Fernsehen, notice: 1,7, Universität Konstanz, forty five Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die im 19. Jahrhundert beginnende Industrialisierung in Deutschland, der damit verbundene technische Fortschritt und die gesellschaftspolitischen Umbrüche am Beginn des 20. Jahrhunderts haben innerhalb der letzten a hundred Jahre den Lebensstil des modernen Menschen maßgeblich beeinflusst. Mit dem Ausbau der Infrastruktur durch moderne Fortbewegungsmittel wie Omnibus und Straßenbahn, zahlreichen Amüsements und kulturellen Angeboten wie Varieté und Kino sowie der Technisierung und Automatisierung der Alltags- und Arbeitswelt wurden urbane Ballungsgebiete als Lebens- und Schaffensräume immer reizvoller. In Deutschland lässt sich der Prozess der Urbanisierung am deutlichsten in der Großstadt Berlin beobachten: In den 20er Jahren konnte das Arbeits- und Wohnungsangebot mit dem explosionsartigen Anstieg der Einwohnerzahl nicht mehr Schritthalten, viele Menschen lebten am Existenzminimum und sahen sich dennoch mit den Ansprüchen der wachsenden Konsumherrschaft konfrontiert. Für sie entpuppten sich die Erfahrungen der modernen Großstadt als Schockerlebnis. In der expressionistischen Literatur und den Werken der Futuristen wurde diese neu empfundene Stadterfahrung zum künstlerischen Gegenstand. Die vorliegende Arbeit verfolgt das Ziel, den veränderten Wirklichkeitserfahrungen und Wahrnehmungsstrukturen des urbanen Lebens am Beginn des 20. Jahrhunderts ausgehend von Döblins „Berlin Alexanderplatz“ auf den Grund zu gehen. Im Rahmen einer medienhistorischen Untersuchung wird ein medienspezifischer Vergleich der literarischen, auditiven und audio-visuellen Bearbeitungen des „Berlin Alexanderplatz“-Stoffes angestrebt. Ausgehend von Döblins Roman werden in der Reihenfolge ihrer Entstehung die Bearbeitungen des „Berlin Alexanderplatz“ durch Max Bing, Phil Jutzi und Rainer Werner Fassbinder in ihren Grundzügen vorgestellt sowie auf medienspezifische und medienhistorische Differenzen untersucht. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlage für die detaillierten Analysen von Roman, Hörspiel, movie und TV-Serial, die darauf abzielen, die Wahrnehmungsstrukturen in der Großstadt zu entschlüsseln, das menschliche Verhalten im Verhältnis zum dynamischen Stadtleben zu betrachten sowie die Beziehung zwischen Stadt, Natur und Mensch kritisch zu hinterfragen.

Show description

Get Michael Buthe - Das Kaleidoskop des Zauberhaften (German PDF

By Marina Sosseh

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Kunst - Installationen, Aktionskunst, 'moderne' Kunst, , Sprache: Deutsch, summary: Ausgehend von meinem eigenen künstlerischen assertion beschäftige ich mich in der vorliegenden Arbeit mit der Künstlerpersönlichkeit Michael Buthes. Ich sehe ihn als Vertreter einer spirituell-schamanischen Kunst, der aber - im Gegensatz zum traditionellen Schamanen - nicht auf eine Gesellschaft zählen kann, die seine Dienste einfordert, sondern stattdessen in einer säkularisierten Gesellschaft zur individuellen Mythenbildung beiträgt und so gerade heute zukunftsweisend sein kann.

Nachdem die Kunstrichtung der "Individuellen Mythologien", der Michael Buthes Werk zugerechnet wird, vorgestellt ist, beschäftige ich mich mit exemplarische Werkbetrachtungen, die in eine biographische Spurensuche integriert sind. Dabei spielen "BeGRENZungEN", "EntGRENZungEN" und schließlich auch "Assimilationen" eine entscheidende Rolle, um letztendlich die Aktualität von Buthes Werk zu betonen.

Show description

Download e-book for iPad: Sozialkritik und Kulturkonflikt in Puccinis 'Madama by Felisa Kowalewski

By Felisa Kowalewski

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Musikwissenschaft, be aware: 1,7, Universität Hamburg (Musikwissenschaftliches Institut), Veranstaltung: Puccini, Sprache: Deutsch, summary: Puccinis berühmte Oper Madame Butterfly ist eine der meist aufgeführten Opern der Welt. Nach einer katastrophalen Uraufführung in Mailand 1904 schrieb Puccini sie mehrmals um und nahm wesentliche Änderungen am textual content vor, sodass sich heute mehrere Fassungen rekonstruieren lassen. Der Stoff der Oper geht zurück auf zwei Romane, Madame Chrysanthème von Pierre Loti und Madame Butterfly von John Luther lengthy, und ein Theaterstück, Madame Butterfly von David Belasco. Sie entstanden im Zuge des damals aufkommenden Japonismus (ca. 1855-1910), einer Strömung in Europa, besonders in Frankreich, die japanische Kunst in die eigene aufnimmt. Die Oper sowie die Bücher spielen in Japan und behandeln unter anderem das Aufeinanderprallen von Ost und West. Diese Arbeit soll die Quellen der Oper - die vorangegangene Literatur - sowie die Urfassung und die gängige Fassung unter dem Aspekt der Sozialkritik und des Kulturkonflikts betrachten.

Show description

Das Ich des Autors: Autobiografisches in Filmen der Nouvelle by Pascale Anja Dannenberg PDF

By Pascale Anja Dannenberg

François Truffaut hat sich zu seiner filmischen Autobiografie bekannt. Doch was once ist mit den übrigen jeunes Turcs - Éric Rohmer, Jean-Luc Godard, Jacques Rivette und Claude Chabrol, die allesamt als Kritiker der Cahiers du cinéma ihre Karriere starten und allesamt ins Regiefach wechseln? Cinéma d'auteurs, écriture, caméra stylo - das sind die Schlüsselbegriffe, mit denen die Filme der Nouvelle obscure besetzt sind, Filme, die Ende der Fünfzigerjahre des 20. Jahrhunderts die Moderne im Kino begründen. Doch haben es Filmwissenschaft und Filmpublizistik, wie etwa Frieda Grafe, belassen beim Konstatieren eines „autobiografischen Moments“ im Fall der Nouvelle obscure. Systematisch wurde autobiografisches Erzählen im movie ebenfalls noch nicht untersucht.
Die vorliegende Studie spannt nun einen Bogen von Theorie und Praxis traditioneller wie moderner literarischer Autobiografien von Goethe, Rousseau bis zu den nouveaux romanciers über Theorien aus Psychologie (Jacques Lacan) und movie (André Bazin, Christian Metz, Gilles Deleuze), um diese Theoreme schließlich auf die Nouvelle imprecise anzuwenden. Die Fallstudien untersuchen die unterschiedlichen auto(r-)biografischen Konzepte und Formen der ersten Arbeiten von Truffaut, Godard und Rohmer.
Dabei zeigt sich, dass der movie der Fiktion und eben nicht der „Dokumentarfilm“ geradezu prädestiniert ist, autobiografisch zu erzählen, legt er doch über seine beiden Erzählebenen Sprache und Bild die autobiografische Lüge einer Identität von Erzähler und erzählter individual, den „autobiografischen Pakt“ Philippe Lejeunes, im conversation mit dem Anderen offen - und wirkt gerade darüber äußerst authentisch.

Show description